I don’t care about left-hand traffic

The transportation system in Perth just ##$$%^&*, so I decided to buy me a new bicycle to commute to and from school.

But if you wanna buy a bike in a huge shopping centre like kMart or Target, you could most probably face a problem, especially as a Swiss guy.
The bikes are not assembled, you just buy a huge box with all the Lego parts inside and an assembly manual. C’mon, IKEA everywhere or what? I wouldn’t even understand the manual in German.

Wayne, two hours later I finally built my brandnew bike, which I bought for only 129 AUD, without any proper tools at all. Yes, it’s not IKEA furniture, a screwdriver doesn’t suffice.

So, very happy with my new bike, I was riding to school on the next day. And what happened, I’ve had to face a whole bunch of insane wrong-way drivers on the road.
Fortunately almost all the drivers realized their fatal mistake and stopped their cars immediately. But there was this stubborn driver in his red car, heading towards me, very determined to not turn back.

But I didn’t shrink back. Still on collision course, either he or me (and of course my beloved bike) had to give up.

You can see the result on the picture below. Booya!

WARNING: Do not use the grammar of this post as a good example of English

Meine Asia-Pacific Reise beginnt mit einem grossen Vogel

Seid gegrüsst.

Meine achtmonatige Backpacker Asia-Pacific Reise für das Jahr 2012 hat begonnen.

Am 30. Dezember 2011 18:40 bin ich vom Zürich Flughafen gestartet.
Der erste Zwischenstopp was Frankfurt. Von dort aus bin ich dann mit der brandneuen A380-800 der Lufthansa Richtung Singapur aufgebrochen. Laut Angaben der Lufthansa, bietet ihre Version des A380 Platz für 526 Passagiere. Zertifiziert wurde das Flugzeug sogar für 853 Passagiere (wenn es nur eine Economy Klasse gäbe).
Der Flieger ist 72.73 m lang, 24.45 m hoch und hat eine Flügelspannweite von 79.75 m. Dies macht den A380 zum grössten Passagierflugzeug der Welt. Aber das wisst ihr ja vermutlich alle, ihr habt auch Nachrichten geschaut.

Als Passagier kann man dank drei bordinternen Kameras den Flug von aussen live mitverfolgen.
Besonders eindrücklich war die Kamera, hoch oben am Heck. Von dieser hohen Perspektive erscheinen Fahrzeuge wie Spielzeugautos und die Startbahn erweckt den Eindruck, dass sie nicht für den Start ausreicht, da der A380 knapp zwei Mal breiter ist.

Als der A380 nun an seiner Startposition war und das Takeoff bekam, erwartete ich ein ohrenbetäubendes Geräusch der vier Rolls-Royce Triebwerke, die für diese Phase einen Schub von knapp 130000 PS erzeugen. Aber da war kein lautes Geräusch zu hören, nur ein dumpfes Rauschen. Würde sagen, perfekt gelungen. Leise Triebwerke, gute Isolation (in der Business und First Class sogar noch besser isoliert).
Somit konnte ich auch ein wenig schlafen (ca. 3h) auf den 12h langen Flug nach Singapur.

Aber genug geredet, hier nun einige interessante Videos zum A380.

Bilder und Erlebnisse zum Neujahr in Singapur und meiner Gastfamilie in Perth kommen noch.